Tomatenmesser

Tomatenmesser

TOMATENMESSER – FÜR ALLES MIT HARTER SCHALE UND WEICHEM KERN

Was ist das beliebteste Gemüse der Deutschen? Ganz klar: die Tomate! Sie ist in ihrer Vielfalt kaum zu überbieten: Ob roh im Salat, als Tomatensuppe und –soße, Grilltomate im Sommer, gefüllte Ofentomate im Winter oder einfach leckerer Farbtupfer auf dem angerichteten Teller. Kein Wunder, dass es für die Tomate ein eigenes Messer gibt, damit sie in jeder Form eine richtig gute Figur macht. Das perfekte Tomatenmesser für deine Küche findest du auf fackelmann.de. Also wenn du keine Tomaten auf den Augen hast – sondern nur unter der Klinge.

Das Tomatenmesser stellt sich vor – die Wellenschliff-Klinge macht den Unterschied

Die Beliebtheit der Tomate erklärt sich nicht nur dadurch, dass es viele leckere Rezepte dafür gibt. Es gibt sie auch in unzähligen Formen und Farben, sodass dieses Gemüse nie langweilig wird: Von der kleinen Kirschtomate bis hin zur großen Fleischtomate, rund oder eierförmig, von klassischem Rot über Gelb bis hin zu Violett. Für das Schneiden all dieser Formen ist das Tomatenmesser perfekt geeignet. Denn die Tomate ist ein Sonderfall unter den Gemüsesorten. Sie hat eine feste Schale und ein sehr weiches Fruchtfleisch. Mit einem herkömmlichen Gemüsemesser wird die Tomate jedoch unter Umständen nicht geschnitten, sondern eher gequetscht: Beim Schneiden mit einer glatten Klinge musst du sehr viel Druck ausüben und das Gemüse wird automatisch zerdrückt. Das Tomatenmesser bietet mit seiner besonderen Klinge einen unschlagbaren Vorteil: Dank feinem Wellenschliff kannst du die Tomate damit problemlos in präzise Scheiben oder Stücke schneiden. Darum können auch sehr reife Produkte mit dem Tomatenmesser schön verarbeitet werden. So überzeugt das Gemüse nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch.

Die schlanke Klinge des Tomatenmessers hat eine Länge von etwa 11 bis 15 cm, sodass du damit sowohl kleine als auch große Tomaten einfach und schnell verarbeiten kannst. Sie ist damit auch länger als die Klingen klassischer Gemüsemesser, die meist deutlich kürzer als 10 cm sind. Die Form der Klinge kann beim Tomatenmesser jedoch variieren: Bei den meisten dieser Messer verläuft die Klinge nach oben hin leicht spitz. Damit kannst du den Strunk der Tomate einfach und schnell entfernen. Einige Tomatenmesser verfügen auch über eine gegabelte Spitze, ähnlich dem Käsemesser. Damit können feste Samen leicht aus Tomatenscheiben und –stücken entfernt oder die zurechtgeschnittenen Häppchen aufgespießt und angerichtet werden. Welche Klingenform du bevorzugst, ist also abhängig davon, wofür du das Tomatenmesser vorrangig verwenden möchtest. Die Breite und der Wellenschliff sind bei allen Tomatenmessern identisch. Und das praktische daran: Ständiges Nachschleifen ist nicht notwendig, weil sich der Wellenschliff kaum abnutzt und das Messer somit immer schön scharf bleibt.

Nicht nur für (treulose) Tomaten – Einsatzmöglichkeiten und Equipment fürs Tomatenmesser

Du bist kein großer Tomatenfan und denkst daher, dass du ein solches Messer nicht brauchst? Weit gefehlt! Das Tomatenmesser ist auch beim Zerteilen anderer Obst- und Gemüsesorten unschlagbar: Vor allem weiche Früchte wie Pfirsiche und Nektarinen, aber auch Pflaumen und Zwetschgen können mit einem Tomatenmesser in schöne Stücke geschnitten werden. Auch in Bars und Clubs erfreut sich dieses Küchenmesser großer Beliebtheit. Warum das? Fast jeder Cocktail ist mit irgendeiner Art von Obst passend dekoriert – von Zitrusfrüchten wie Orangen und Limetten über Erdbeeren bis hin zu Ananas. Sie alle lassen sich mit einem scharfen Tomatenmesser schnell und sauber für den jeweiligen Cocktail zurechtschneiden. Und sollte eine Bloody Mary bestellt werden, kann der Barkeeper auch ganz stilecht eine Tomate damit zurechtschneiden.

Neben dem Messer an sich ist auch die passende Schneideunterlage wichtig. Bei der großen Auswahl an Schneidebrettern solltest du beim Schneiden von Tomaten vor allem auf zwei Faktoren achten: Farbe und Form. Das Fruchtfleisch von Tomaten und vielen anderen Obst- und Gemüsesorten wie Paprika oder Rote Beete ist farbecht und würde helle Schneidebretter dauerhaft unschön verfärben. Hier solltest du somit nicht auf ein weißes oder durchsichtiges Kunststoff-Schneidebrett zurückgreifen. Und vor allem für saftige Tomaten solltest du ein Schneidebrett mit einer sogenannten Saftrille wählen - denn so kann sich die Flüssigkeit dort ansammeln, ohne dass die Arbeitsplatte vom Tomatensaft geflutet und verschmutzt wird.

Ran an die Tomaten – mit Tomatenmessern aus deinem Fackelmann Shop

Es gibt unzählige Tomatensorten in verschiedenen Größen, Farben und Formen. Mit einem Tomatenmesser lassen sie sich alle schön in Form schneiden, ohne dabei zerquetscht zu werden. Ein solches Messer mit scharfem Wellenschliff ist somit ein kleines Küchenwerkzeug mit großer Wirkung, dass weiche Lebensmittel und deren feste Schalen präzise zerteilt. Auf fackelmann.de findest du das perfekte Tomatenmesser für deine Küche. Da musst du nicht mehr rot wie eine Tomate werden, weil dir die Scheiben für Tomate-Mozzarella nicht gelungen sind.