Kochmesser

Kochmesser

KOCHMESSER – DAS WICHTIGSTE MESSER IN DEINER KÜCHE

Egal, was du kochen möchtest – ein gutes Küchenmesser ist dabei unerlässlich. Der absolute Allrounder unter den Schneidewerkzeugen und damit das wichtigste Messer in deiner Küche ist das Kochmesser. Es ist universell für sämtliche Schnippelarbeiten einsetzbar, von Fleisch über Fisch bis hin zu Gemüse und dadurch auch das Herzstück eines jeden Messer-Sets. Such dir auf fackelmann.de einfach deinen Favoriten unter unseren scharfen Kochmessern aus und schwing die Klinge wie ein echter Profi.

Gut geschnitten ist halb gekocht – Aussehen & Einsatzmöglichkeiten des Kochmessers

Ob kleine oder große Küche – ein scharfes Kochmesser darf auf keinen Fall darin fehlen. Sauber geschnittene Lebensmittel sind eine Grundvoraussetzung für leckeres Essen, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch optisch was hermacht. Mit dem Kochmesser gehen dir alle Essensvorbereitungen schnell und leicht von der Hand. Es hat in der Regel eine etwa 20 cm lange und vergleichsweise breite Klinge, die sich zur Spitze hin verschmälert. Die Oberseite der Klinge und des Griffs bilden meist eine gerade Linie. Die Schneidekante des Messers ist zudem leicht gerundet. Je runder diese Wölbung ausfällt, desto besser kann das Messer als Wiegemesser für Kräuter und Gewürze eingesetzt werden.

Die meisten Kochmesser haben eine beidseitig glatt geschliffene Klinge. Es gibt jedoch auch Modelle mit sogenannten Kullen in der Klinge. Das sieht nicht nur schick aus, sondern hat auch eine praktische Funktion beim Schneiden. Die Luft in den kleinen Vertiefungen wirkt wie eine Antihaft-Beschichtung zwischen Messer und Schnittgut. Besonders häufig finden sich diese Kullen an den Klingen hochwertiger japanischer Kochmesser. Diese sogenannten Santoku-Messer sind für ihre besondere Schärfe bekannt. Koch-Profis wählen oft eine Klinge, die deutlich länger als die üblichen 20 cm ist, da große Kochmesser eine bessere Führung haben und eher zum Hacken und Wiegen eingesetzt werden können. Kleine Kochmesser punkten dagegen durch ihr geringeres Gewicht. Ob du eine kurze oder lange Klinge bei deinem Kochmesser bevorzugst, liegt ganz bei dir – hier gibt es kein richtig oder falsch.

Schnittige Eigenschaften – Material von Klinge und Griff

Doch nicht nur die Länge der Klinge ist für die Handhabung des Messers entscheidend. Auch das Material von Klinge und Griff sollte nicht außer Acht gelassen werden. Man unterscheidet bei Klingen grundsätzlich zwei verschiedene Materialien: Keramik und Metalle wie Edelstahl. Edelstahl-Klingen punkten vor allem beim Thema Rostschutz. Es gibt auch Edelstahl-Klingen mit Antihaft-Beschichtung, die fast von selbst durch das Schnittgut gleiten, was besonders beim Schneiden von Fleisch von Vorteil ist. Daneben erfreuen sich auch Keramikmesser seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Ihr spezifischer Vorteil ist die Härte der Klinge, die für besondere Schärfe steht. Allerdings ist bei Keramikmessern Vorsicht bei Gebrauch und Reinigung geboten – Keramik ist ein empfindliches Material, das bei unsachgemäßem Gebrauch leicht brechen kann.

Wenn du dich für eine Klinge entschieden hast, geht es ans Griffmaterial. Hier kannst du in der Regel ganz nach deinem Belieben zwischen Edelstahl, Kunststoff und Holz wählen. In erster Linie ist es beim Kochmesser natürlich wichtig, dass es gut in der Hand liegt. Vereinfacht gesagt: Wenn du sehr kleine Hände hast, solltest du darauf achten, keinen zu dicken oder zu langen Griff zu wählen. Wichtig ist vor allem eine ausgewogene Balance zwischen dem Gewicht der Klinge und des Griffs. Der Schwerpunkt eines gut ausbalancierten Kochmessers liegt meist am Übergang zwischen Klinge und Griff. Das kommt europäischen Schneidetechniken entgegen, bei denen der Messergriff oft ganz mit der Hand umschlossen wird. Einen besonderen Vorteil bieten Kochmesser mit einer fugenlosen Verarbeitung: Hochwertige Kochmesser sind häufig aus einem Stück geschmiedet, beispielsweise aus Edelstahl. Sie sind besonders stabil in der Handhabung und dank des fugenlosen Übergangs von der Klinge zum Griff auch top in punkto Hygiene und Reinigung.

Immer scharf auf Schärfe – dank richtiger Pflege und Aufbewahrung

Das Material von Klinge und Griff ist jedoch nicht nur für den Schneidevorgang wichtig zu berücksichtigen – die einzelnen Materialien haben auch einen unterschiedlichen Reinigungsaufwand. Vor allem Holzgriffe benötigen etwas mehr Pflege als ihre Kollegen aus Edelstahl und Kunststoff. Du solltest Kochmesser mit Holzgriffen unmittelbar nach dem Gebrauch mit klarem Wasser reinigen und gut abtrocknen, da der Griff bei zu viel Feuchtigkeit aufquellen kann. Am besten ist es, das Kochmesser an der Luft komplett trocknen zu lassen, bevor du es verstaust. Kochmesser mit Griffen aus rostfreiem Edelstahl oder Kunststoff dürfen prinzipiell in die Spülmaschine, es ist jedoch empfehlenswert, alle hochwertigen Messer von Hand zu spülen. Vor allem in einem Besteckkasten reiben die einzelnen Besteckteile während der Reinigung in der Spülmaschine aneinander, was für die Klinge deines Kochmessers nicht von Vorteil ist. Dadurch verliert auch das beste Kochmesser seine Schnitthaltigkeit und wird schnell stumpf.

Neben der Reinigung ist auch die Aufbewahrung ein wichtiger Faktor, was die Erhaltung der Schärfe und damit Langlebigkeit von Kochmessern und anderen Schneidewerkzeugen angeht. Wenn du deine Messer in einer Küchenschublade aufbewahrst, gibt es dasselbe Problem wie im Besteckkorb der Spülmaschine: Die verschiedenen Küchenmesser reiben aneinander, was für die Klingen alles andere als gut ist. Bei hochwertigen Messern ist dies natürlich besonders ärgerlich. Denn vor allem bei Kochmessern solltest du auf hochwertige Modelle setzen – schließlich ist es das Messer, das du am häufigsten benutzt. Hier empfiehlt es sich stattdessen, bei der Aufbewahrung auf einen Messerblock oder eine Magnetleiste an der Wand zu setzen. So werden deine Kochmesser nicht nur sicher und klingenschonend aufbewahrt, sondern auch stylisch in Szene gesetzt. Auch hier kommt es jedoch auf das Material der Klinge an: Wenn du deine Messer gut sichtbar an einer Magnetleiste platzieren willst, solltest du auf Edelstahl-Kochmesser setzen – denn Keramik-Klingen haften an der Magnetleiste nicht.

Egal, was unters Messer kommt – Kochmesser aus deinem Fackelmann Shop packen alles

Beim Schneiden mit einer stumpfen Klinge zerstörst du die Struktur deiner Lebensmittel – denken wir nur mal an das zerquetschte Fischfilet. Mit einem hochwertigen Kochmesser kannst du so gut wie alle Essenvorbereitungen am Stück durchführen, ohne das Messer wechseln zu müssen. Bei diesem universell einsetzbaren Küchenmesser solltest du daher ein hochwertiges Modell wählen – so verkraftet es auch mühelos die tägliche Benutzung. Such dir aus der großen Auswahl auf fackelmann.de einfach deinen neuen scharfen Lieblingsbegleiter für Schnippelarbeiten aus. Denn mit dem richtigen Kochmesser geht dir das Schneiden nicht nur leichter, sondern auch deutlich schneller von der Hand.