Spickmesser

Spickmesser

SPICKMESSER – GUT AUFGESPICKT IST HALB GEWONNEN

Viele Hobbyköche besitzen ein Spickmesser und wissen es unter Umständen gar nicht. Das liegt daran, dass dieses Spezialmesser auch unter vielen anderen Bezeichnungen bekannt ist: Neben Officemesser und Garniermesser wird es auf Grund seiner flexiblen Verwendbarkeit auch gern als Universalmesser bezeichnet. Lass dich von der Vielseitigkeit des Spickmessers überzeugen und spick dir einfach deinen Favoriten auf fackelmann.de heraus.

Das Spickmesser stellt sich vor – warum es so heißt und was man damit macht

Doch warum heißt das Spickmesser eigentlich so? Heutzutage verbindet man das Spicken eher mit der Schule und dem unerlaubten Abschreiben vom Nachbarn. Ursprünglich kommt der Begriff aber aus dem Kochbereich, da Fleisch früher häufig „gespickt“ wurde. Hierbei wurden mit einem Messer kleine Löcher oder Streifen in fettarmes Fleisch gestochen oder geschnitten. In die entstandenen Öffnungen wurden dann Speckwürfel oder -streifen gefüllt. Auch festes und eher trockenes Fleisch wie Wild und Rind wird so zart und aromatisch. Neben Speck lassen sich auch Knoblauch, Trüffel oder Kräuter einfüllen. Für das Spicken braucht es ein handliches, kleines Messer mit spitzer Klinge – das Spickmesser. Heute ist das Spicken von Fleisch längst nicht mehr so üblich, daher ist es auch nicht mehr der Haupteinsatzbereich des Spickmessers. Mittlerweile hat es sich als vielseitiges Küchenmesser etabliert, das sämtliche Aufgaben übernimmt, für die du nicht zum großen Kochmesser greifen möchtest: Zwiebeln und Champignons schneiden oder Obst verarbeiten – allgemein gesagt das Schneiden und Garnieren von Obst und Gemüse. Zudem eignet sich dieses Messer zum Zerkleinern von Fleisch und Filetieren kleiner Fische. Mit der Messerspitze lassen sich zudem Wurst- und Käsescheiben leicht aufspicken und aufs Brot legen. Das Spickmesser ist somit ein echter Allrounder und sollte in keiner Küche fehlen – nicht nur bei der Brotzeit.

Immer gut in Form gespickt – Form und Material des Spickmessers

Flexibel ist das Spickmesser nicht nur, was sein Einsatzgebiet in der Küche angeht – auch das Design ist äußerst variabel. Es ist daher gar nicht so einfach, das Spickmesser von anderen Küchenmessern zu unterscheiden. Nicht einmal eine Klinge mit Wellenschliff kann beim Spickmesser ausgeschlossen werden. In der Regel ist die Klinge jedoch glatt geschliffen und zwischen 8 und 13 cm lang. Hat das Spickmesser eine kürzere Klinge, so wird es häufig auch als Officemesser bezeichnet. Das besonders handliche Officemesser wird oft vielseitig beim Garnieren und Dekorieren von Speisen, Getränken und Desserts genutzt. Doch egal, wie lang die Klinge des jeweiligen Spickmessers letztendlich ist: Sie ist schmal und läuft immer spitz zu. Die Klinge verläuft zunächst gerade, zur Spitze hin hat das Spickmesser meist einen leicht geschwungenen Klingenrücken und die Schneide verläuft in sanftem Bogen zur Klingenspitze hin.

Auch bei den Materialien, aus denen das Spickmesser besteht, gibt es eine große Vielfalt. Hier kommt es ganz auf deine Vorlieben an. Die Messerklinge besteht in den meisten Fällen aus Stahl, zum Beispiel rostfreiem Edelstahl. Es gibt aber auch Spickmesser mit besonders scharfen Keramik-Klingen. Diese sind jedoch auch bruchanfälliger. Auch der Griff des Spickmessers kann aus verschiedensten Materialien bestehen. Es gibt Modelle mit Holz- oder Kunststoff-Griff, aber auch Spickmesser, die komplett aus einem Stück Stahl geschmiedet sind. Während Profi-Köche häufig auf einen fugenlos verarbeiteten Griff aus Stahl oder Kunststoff setzen, legen manche Hobby-Köche Wert auf eine besondere Ästhetik ihres Spickmessers und bevorzugen einen traditionellen Holzgriff. Wie für alle scharfen, hochwertigen Messer gilt auch bei Spickmessern: Die Reinigung von Hand ist immer vorzuziehen, selbst wenn das Messer spülmaschinengeeignet ist. Spickmesser mit Holzgriff oder Keramik-Klinge dürfen auf keinen Fall in die Spülmaschine. Der Griff aus Holz würde sonst aufquillen und die empfindliche Klinge könnte beschädigt werden oder brechen.

Spicken leicht gemacht – mit Spickmessern aus deinem Fackelmann Shop

Der größte Vorteil des Spickmessers ist seine kompakte Größe. Es ist für zahlreiche Arbeiten in der Küche vielseitig einsetzbar, für die ein Kochmesser zu sperrig erscheint. Spickmesser gibt es in verschiedensten Designs, von edel bis schlicht. Diese scharfen Universalmesser sind groß genug, um alles damit machen zu können und trotzdem handlich und klein, wenn du bei der Brotzeit nicht zum großen Messer greifen möchtest. Such dir auf fackelmann.de einfach deinen Favoriten unter den Spickmessern aus und schnippel los.