Nur für kurze Zeit: Versandkostenfrei ab 29 €
Ausstecher Ostern

AUSSTECHFORMEN, DIE EINFACH SPASS MACHEN

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Ausstechformen

Sind wir mal ehrlich: Hast du nicht auch unter dem Jahr mal total Lust auf selbst gebackene Kekse? Na, dann auf die Plätzchen, fertig, los!

Ausstechformen – auf die Plätzchen, fertig, los!

Kennst du jemanden, der Plätzchen nicht ausstehen kann? Wir auch nicht. Von diesen knusprigen Leckereien kann man nie genug haben. Aus diesem Grund gibt es die Kategorie Ausstechformen – denn Plätzchen sind schon lange mehr als nur weihnachtliche Zimtsterne und Spitzbuben. Es gibt sie in allen erdenklichen Größen und Formen – da ist für jeden was dabei. Such dir auf fackelmann.de einfach die passenden Ausstecher für deinen Plätzchen-Hunger aus und stich in See – äh, in den Teig.

Ich back mir den Keks, wie er mir gefällt – Vielfalt von Ausstechformen

Die Vielfalt an Plätzchen-Rezepten ist riesig und bietet für jeden Geschmack und Anlass das passende Rezept. Dementsprechend gibt es auch eine große Auswahl an Ausstechformen, einzeln oder im praktischen Set. Ihren großen Einsatz haben Ausstechformen klassischerweise in der Adventszeit, wenn in den meisten Familien viele leckere Weihnachtsplätzchen gebacken werden. Typische Ausstechformen für Weihnachten sind Schneemänner, Engel, Weihnachtsbäume und Glocken. Wenn dann der Duft von frisch gebackenen Plätzchen durch die Wohnung zieht, kommt automatisch Weihnachtsstimmung auf. Doch Weihnachten ist längst nicht der einzige Anlass, zu dem sich Plätzchen backen lassen. Auch Osterplätzchen werden immer beliebter: Dank kreativer Ausstechformen versüßen freche Hasen, süße Lämmer und Küken, die aus dem Ei herausspitzen, nicht nur die Kaffeetafel an Ostern, sondern machen sich auch als kleines Geschenk im Osternest gut. Auch Trend-Tiere wie Lama oder Faultier dürfen unter den Ausstechformen natürlich nicht fehlen. Damit backst du dir im Handumdrehen deinen eigenen Zoo und legst die Messlatte für den nächsten Kindergeburtstag deutlich höher.

Das sticht auf dem Plätzchenteller ins Auge - Arten von Ausstechformen

Doch egal, zu welchem Anlass du Plätzchen backen willst: Für Linzer Plätzchen mit Loch in der Mitte braucht es andere Ausstecher als für einfache Butterplätzchen in Herz- oder Sternform. Man unterscheidet drei verschiedene Arten von Ausstechformen: Konturen-Ausstecher, Präge-Ausstecher und Ausstecher mit Auswerfer. Konturen-Ausstecher stechen – wie der Name schon andeutet – nur die Kontur eines Motivs aus. Sie sind sozusagen die klassischen Keksausstecher, die wir alle kennen: Einfache Formen wie Stern, Herz, Osterei oder Glocke. Detailreiche Motive erhältst du mit Präge-Ausstechern. Sie haben mehrere Ränder in unterschiedlichen Höhen und stechen somit nicht nur die Kontur des jeweiligen Motivs aus, sondern prägen gleichzeitig Umrisse und Details innerhalb des ausgestochenen Motivs. So entsteht zum Beispiel ein Küken, das neugierig aus dem Ei herausspitzt. Dank der Prägung kannst du deine Plätzchen nach dem Backen schön verzieren. Die dritte Ausstechform im Bunde ist der Ausstecher mit Auswerfer, der das Herauslösen des Teiges aus der Form vereinfacht. Er eignet sich besonders gut für Plätzchen mit mittigem Loch, die nach dem Backen mit Marmelade oder ähnlichem zusammengeklebt werden. Mit dem Auswerfer wird der Teig vorsichtig aus der Ausstechform herausgedrückt, ohne die Ecken und Ränder zu beschädigen. Aus diesem Grund sind vor allem Linzer Ausstecher häufig mit einem Auswerfer ausgestattet.

Drück dem Teig deinen Stempel auf – Materialien von Ausstechformen

Auch die Festigkeit des Teiges und der jeweilige Bäcker sollten bei der Auswahl der Ausstechform bedacht werden – Kinder sind beim Plätzchenbacken schließlich gerne mit am Start. Bei Ausstechformen ist daher auch das Material der Formen wichtig zu beachten. In der Regel hast du die Wahl zwischen leichtem Weißblech, robustem Edelstahl und buntem Kunststoff. Weißblech ist das traditionellste Material für Ausstechformen und wird seit Jahrzehnten dafür verwendet. Das Material sollte immer von Hand gespült und gut abgetrocknet werden, um Rost zu vermeiden. Dafür punktet Weißblech durch sein äußerst geringes Gewicht. Sehr beliebt sind auch Ausstechformen aus rostfreiem Edelstahl, denn sie können problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Metall-Ausstecher überzeugen durch ihre Stabilität – damit kannst du auch festere Teige mit Nussstückchen ohne Probleme ausstechen. Kunststoff-Ausstecher kommen dagegen mit ihren bunten Farben bei Kindern besonders gut an und motivieren sie zum Mithelfen. Diese Ausstechformen sind etwas weicher, haben weniger scharfe Kanten als Metallformen und eignen sich daher besonders gut für Kinderhände. In die Spülmaschine kannst du diese Ausstecher auch bedenkenlos geben. Auf Grund seiner Flexibilität wird Kunststoff zudem gern für Keks-Stempel verwendet.

Aktiv kreativ – Einsatzmöglichkeiten von Ausstechformen

Du bist kein großer Plätzchen-Fan und denkst daher, dass du Ausstechformen nicht brauchst? Weit gefehlt: Mit Ausstechern lassen sich bei Weitem nicht nur Plätzchen ausstechen. Auch aus Fondant oder Marzipan kannst du mit Ausstechformen individuelle Motive und filigrane Verzierungen für Torten, Cupcakes und anderes Gebäck ausstechen – und das nicht nur mit speziellen Fondantausstechern. Und was mit Süßkram funktioniert, geht mit herzhaften Leckereien schon lange: Bring mit Keksausstechern doch einfach mal frischen Wind in die schlichten Reihen von Häppchen auf dem nächsten Partybuffet! Auch Gurken, Melonen oder Scheibenkäse lassen sich mit Ausstechern in Form bringen. Und die Reste kannst du ganz einfach direkt vernaschen oder weiterverwerten: Die Gurke ins Zaziki, die Melone in den Obstsalat und den Käse auf den nächsten Auflauf. Und auch im Bastelbereich können Ausstechformen vielseitig eingesetzt werden: Zum Formen von Knete oder – im Fall von Edelstahl-Formen – auch zum Kerzen- und Seifengießen.

Die gehen einem nie auf den Keks – Ausstechformen aus deinem Fackelmann Shop

Sind die Plätzchen erstmal ausgestochen und gebacken, kommt der größte Spaß: Das Dekorieren und Verzieren. Egal, ob fruchtig mit Zitronen-Zuckerguss, superschokoladig mit Kuvertüre oder zuckersüß mit Fondant – mit der richtigen Deko zeigt sich jedes Plätzchen von seiner Schokoladenseite. Viele Ausstecher gibt es auch in praktischen Sets in verschiedenen Größen: Kleine und große Stern-Plätzchen türmst du mit ein bisschen Marmelade zum Beispiel zu leckeren Tannenbäumen auf. Wer kann da schon widerstehen?