Erfolgreicher Girls‘ Day 2017 bei Fackelmann

Fackelmann öffnete zum ersten Mal zu diesem Anlass die Pforten und gewährte spannende Einblicke

Am 27.04.2017 konnten Schülerinnen wieder bundesweit Einblick in Berufsfelder erhalten, die Mädchen bei der Berufswahl eher selten in Betracht ziehen. Fackelmann öffnete zum ersten Mal zu diesem Anlass die Pforten und gewährte spannende Einblicke in die Berufsbilder Verfahrensmechanikerin für Kunststoff und Kautschuktechnik, Holzmechanikerin und Fachkraft für Lagerlogistik.

Wie wird eigentlich eine Zitronenpresse hergestellt? Wie entsteht ein Kochlöffel? Und wie werden Badezimmermöbel gemacht? Fackelmann lud Schülerinnen zwischen der 5. und 10. Klasse herzlich ein, für einen Tag hinter die Kulissen zu schauen, die Abläufe in der Produktion kennenzulernen und die gewerblichen Ausbildungen live zu erleben. 

Nach einer Unternehmenspräsentation sowie einer Führung durch die Fertigungshallen konnten die Mädchen gleich selbst mit anpacken: beim Zusammenbauen von Möbeln und in der Kunststofffertigung.

Selbstverständlich wurden alle Ausbildungsberufe eingehend vorgestellt und es war viel Zeit für Fragen. Personalleiter Matthias Winter: „Wir freuen uns über das Interesse der Mädchen, denen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind. Besonders wollten wir zeigen, dass diese Jobs nicht nur für Männer geeignet sind, sondern dass auch Frauen sehr erfolgreich darin sein können.“  Die 11-jährige Helin war ganz begeistert von dem gebotenen Programm: „Wir hatten hier sehr viel Spaß! Besonders interessant war die Kunststofffertigung. Echt unglaublich wie schnell die Produkte aus der Maschine kommen. Pro Minute waren das zum Beispiel 16 Fliegenklatschen!“

Drei abwechslungsreiche Ausbildungsberufe zur Auswahl

In der Ausbildung zur Holzmechanikerin mit der Fachrichtung Möbelindustrie, Innenausbau und Ladenbau werden bspw. aus Holz und Holzwerkstoffen Möbel, Regalsysteme und Ausbauteile hergestellt. Dabei wird man zum echten Experten für Holz – Ziel der Ausbildung ist es unter anderem, dieses fachgerecht behandeln, verpacken und lagern zu können. Der Umgang mit Werkzeug, Gerät und Maschinen werden ebenso erlernt, wie die Planung von Arbeitsabläufen oder Steuerung von Produktionsanlagen.

Als Verfahrensmechanikerin für Kunststoff und Kautschuktechnik mit Fachrichtung Formteile ist man sowohl für die Bedienung und Überwachung von Maschinen zuständig, als auch für die Mischung der Zutaten der Materialien nach Rezept. Wie der Name schon sagt: Die beiden Hauptmaterialien mit denen gearbeitet wird sind Kunststoff und Kautschuk. Neben der Produktion ist man ebenfalls für die Qualitätskontrolle zuständig und prüft regelmäßig, ob das aktuelle Produkt die hohen Qualitätsstandards von Fackelmann erfüllt.

Nach einer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik weiß man, wie alle eingegangenen Waren fachgerecht und sicher verstaut werden, damit sie bei Bedarf schnell eingesammelt, verpackt und transportiert werden können. Außerdem wichtig: die Bestandskontrolle und die Bestandspflege, sowie die Bearbeitung der Retouren.