Osterbacken

Da wirft sich dein Gebäck richtig in Schale

Ostern und Backen gehören zusammen wie Kinder und Schokolade. Ob Klassiker wie Osterlamm und Hefezopf oder kreative Osterplätzchen und Möhren-Muffins im Tontopf – das schmeckt nicht nur Kindern.Mit dem richtigen Backzubehör sowie kreativen Rezepten zauberst du im Handumdrehen leckeres Oster-Gebäck. Und falls es noch an Deko fehlt: Kleine Osterplätzchen machen sich an einem Geschenkband auch sehr dekorativ am Osterstrauß.

Osterlamm-Rezept – der Klassiker neu interpretiert

Das Osterlamm ist nach wie vor der Klassiker des Oster-Gebäcks. Doch warum immer nur die 08/15-Variante mit Puderzucker backen? Lass es doch bei der Dekoration mal krachen: Fülle deinen Spritzbeutel mit Eischnee und setze mit einer kleinen Lochtülle Baiser-Tupfen auf das Lamm. Dann nochmal 10 Minuten in den Ofen und fertig ist das flauschige Osterlamm. Ein hübsches Fell lässt sich auch mit Zuckerguss und Kokosraspeln, Popcorn oder Mini-Marshmallows herstellen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! 

ZUTATEN

Für den Teig:
• 90g weiche Butter
• 80g Zucker
• 1 Ei 
• 100g Mehl 
• 1 TL Backkakao 
• 1 TL Backpulver 
• 1 EL Milch 
• 1 Prise Salz 
etwas Butter und Mehl für die Form 
Für die Dekoration:
• 2 EL Aprikosenmarmelade
• 5-6 EL Kokosraspeln


VORBEREITUNG

Die Mini-Lamm Backform einfetten und Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.  


ZUBEREITUNG  

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel cremig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Butter deutlich heller ist. Das Ei in die Schüssel geben und etwa 1min auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver in einer zweiten Schüssel vermischen. Das Ganze über die Buttermischung sieben und unterrühren. Die Form mit Butter einfetten, mit Mehl besieben, abklopfen und zusammensetzen. Den Teig vorsichtig einfüllen und das Ganze bei 180°C für 35-40min backen. Nach dem Backen die Form für 10min in ein feuchtes Tuch wickeln. Dann vorsichtig aus der Form nehmen und erkalten lassen. Das Lamm mit Marmelade bestreichen und die Kokosraspeln drüberstreuen.

Osterausstecher – back dich in Frühlingstimmung

Plätzchen sind wie Schokolade: Das geht einfach immer! Warum also nur an Weihnachten leckere Ausstechplätzchen backen? Mit schönen frühlingshaften Motiven und klassischen Oster-Ausstechern macht das Plätzchenbacken auch an Ostern richtig viel Spaß. Beim Ausstechen und Verzieren können Kinder natürlich tatkräftig mithelfen – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kein Ostern ohne Obstkuchen

Statt klassischem Osterlamm und Hefezopf bevorzugst du fruchtige Kuchen? Dann ist Ostern auch der richtige Anlass, um mal alles aufzutischen, was die Obst-Abteilung im Supermarkt hergibt: Leckere Obstkuchen mit verschiedensten Früchten machen nicht nur optisch was her, sondern schmecken im Frühling auch herrlich erfrischend. Also ab mit dem Teig in die Obstkuchenform und nach dem Backen geht’s ans fröhliche Belegen. Für alle, die Wert auf Nachhaltigkeit legen und gerne saisonal kochen und backen: Ab April gibt es meist auch wieder leckeren Rhabarber. Vielleicht hast du ja noch Äpfel vom Vorjahr oder selbst gemachtes Apfelmus im Keller – diese beiden Obstsorten machen sich zusammen auch hervorragend auf einem Kuchen.