SALE: 10% Extra-Rabatt - Code: EXTRA-10

Schneebesen

Schneebesen

MÖGE DER SCHNEEBESEN MIT DIR SEIN

Der Schneebesen ist der Küchenhelfer schlechthin, wenn es lockerleicht und fluffig sein soll. Er vermischt innerhalb kürzester Zeit Flüssigkeiten verschiedener Konsistenz zu gleichmäßigen Massen und macht aus flüssigen und halbflüssigen Zutaten sämige Mischungen. Daher wird der Schneebesen bevorzugt zur Herstellung von Teigen und Soßen verwendet. Auch in Zeiten elektrischer Handrührgeräte und Küchenmaschinen ist der Schneebesen nach wie vor ein Küchenutensil, das garantiert in jeder Küche zu finden ist. Das glaubst du nicht? Dann lass dich von der großen Auswahl an Schneebesen in unserem Fackelmann Shop überzeugen.

Klümpchen im Essen? – Schnee von gestern mit dem richtigen Schneebesen!

Doch warum heißt der Schneebesen eigentlich so? Seinen Namen trägt dieser Küchenhelfer einerseits, weil seine übliche Form mit dem langen Stiel und der tropfenförmigen Spitze an einen alten Rutenbesen erinnert. Andererseits rührt der Name daher, weil er typischerweise für das Aufschlagen von Eiweiß zu fluffigem Eischnee verwendet wurde. Was den modernen technischen Unterstützern im Haushalt im Gegensatz zum manuellen Schneebesen fehlt? Menschliche Feinfühligkeit. Denn zwischen cremiger Sahne und flockigem Matsch liegen oft nur wenige Sekunden, was ein Mensch leicht erkennt, die Küchenmaschine aber nicht.

Wie schafft der Schneebesen das? Die tropfenförmige Spitze besteht üblicherweise aus fünf bis zwölf länglichen Schlaufen aus Edelstahl oder Kunststoff, die in den Griff münden. Die dünnen Schlaufen sind relativ flexibel und bilden eine Art Hohlkörper. Sie führen der Masse so beim Rühren oder Schlagen mit einer schräg kreisenden Bewegung eine Menge Luft zu. Die Luftblasen, die bei dieser Bewegung in die Flüssigkeit gelangen, werden durch die Drähte zerkleinert – ein feiner Schaum entsteht. Dadurch werden die einzelnen Zutaten gleichmäßig vermischt und erhalten eine lockere, schaumige Konsistenz. Je besser du diese Bewegung ausführst, umso feiner wird die Masse verrührt. Daher wird dieser Küchenhelfer häufig auch als Rührbesen bezeichnet.

Lockerleicht aus dem Handgelenk – der richtige Rührbesen für dich

Heutzutage ist der Schneebesen in vielen verschiedenen Formen und Materialien erhältlich. Üblicherweise besteht dieser Küchenhelfer aus Edelstahl oder Kunststoff, gern auch aus einer Kombination beider Materialien. Rostfreier Edelstahl ist ein besonders langlebiges Material und noch dazu spülmaschinengeeignet. Besonders robuste Rührbesen sind aus Edelstahl: Die stabilen Drähte verformen sich nicht so leicht, sodass du damit auch zähe Teige oder schwere Zutaten ohne Probleme vermischen kannst. Doch Vorsicht: In antihaftbeschichteten Töpfen und Pfannen solltest du mit einem Schneebesen aus Edelstahl keine Schaumparty veranstalten, denn er würde die Beschichtung zerkratzen und damit zerstören.

Die beschichtungsfreundlichere Variante ist der Rührbesen aus Kunststoff. Er schont die Antihaft-Beschichtung und ist somit die perfekte Wahl, wenn du häufiger Mehlschwitzen und andere Arten von Soßen in beschichteten Töpfen und Pfannen anrührst. Der Kunststoff-Schneebesen ist ebenfalls ein pflegeleichter Küchenhelfer, der meist in der Spülmaschine gereinigt werden kann. Dank seines geringen Gewichts ist er leicht in der Handhabung – da kommen auch bei großen Schaumschlägern keine Ermüdungserscheinungen auf. Kunststoff-Rührbesen gibt es vielen knalligen Farben, die für mehr Spaß beim Kochen und Backen sorgen. Beliebt sind auch Schneebesen mit Edelstahl-Köpfen, die zusätzlich mit Silikon überzogen sind. Dank der Silikon-Schicht kannst du sie ebenfalls bedenkenlos in beschichtetem Kochgeschirr verwenden.

Als dritte Version kommen auch Quirle aus Holz in Frage, die einen sternförmigen Kopf haben. Sie sind vor allem zum Anrühren von Soßen äußerst praktisch: Das Material Holz leitet Wärme sehr schlecht, sodass du dir daran definitiv nicht die Finger verbrennen kannst. Der Nachteil: Der Holz-Quirl und die Spülmaschine sind keine Freunde, daher ist eine Reinigung per Hand angesagt. Beim Quirlen mit diesem Küchenhelfer wird nicht so viel Luft unter die Masse gehoben wie beim klassischen Schneebesen. Der Holz-Quirl wird daher nach wie vor gern verwendet, um Pulver gleichmäßig mit einer kleinen Menge Flüssigkeit zu vermengen, also zum Beispiel zum Anrühren von Pudding. Klümpchenfrei, versteht sich.

Ich bin dein Schaumschläger – Schneebesen von Fackelmann

Seinen Namen hat der Schneebesen zwar von seinem ursprünglichen Zweck, Eiweiß zu Eischnee zu schlagen – das erledigen die meisten von uns heutzutage jedoch mit einem Handmixer, weil es wesentlich schneller geht. Der Schneebesen ist deswegen noch lange nicht überflüssig: Er stellt feine Mehlschwitzen her, produziert andere leckere Soßen zu Hauptgerichten, mischt Marinaden und Salat-Dressings und rührt Pfannkuchenteig an. Auch für Eier-Speisen wie Rührei oder Omelette braucht man einen Rührbesen, ebenso wie beim Mixen von Auflauf-Soßen und Puddings. Überzeugt? Dann such dir auf fackelmann.de einfach deinen Favoriten unter unseren Fackelmann Schneebesen aus. Lass lieber deine Schäume in der Schüssel wüten als vor Wut über Klümpchen im Essen zu schäumen!