Wok Pfannen

Wok Pfannen

Wok-Pfannen - da brodelt sich was Leckeres zusammen

Asiatisches Essen ist wie italienisches – das geht einfach immer! Und es geht auch ganz einfach selbst zu kochen. Der Wok ist das Standard-Kochgeschirr der asiatischen Küche und erfreut sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Mit einer Wok-Pfanne sparst du dir auch richtig was – nämlich die Ausflüge zum China-Imbiss um die Ecke. Such dir auf fackelmann.de einfach den perfekten Wok für deinen Start in die asiatische Küche aus und hau dir deine Lieblingszutaten in die Pfanne!

Köstlich fernöstlich – das Einsatzgebiet der Wok-Pfanne

Was macht den Wok so besonders? Er ist in erster Linie eine praktische Allzweck-Pfanne mit sehr charakteristischer Form: Der Wok hat einen besonders hohen und nach außen gewölbten Rand, der viel Platz für stürmisches Rühren und Schwenken bietet. Denn genau das solltest du damit machen: Beim authentischen asiatischen Kochen ist hohe Temperatur in der Mitte des Woks gefragt, dann werden die Zutaten für das jeweilige Gericht unter ständigem Rühren gebraten. Wenn das Bratgut dabei längere Zeit auf der gleichen Stelle liegt, verbrennt es, daher ist für eine gleichmäßige Garstufe aller Zutaten schnelles Rühren mit dem Pfannenwender erforderlich. Die Wok-Pfanne ist für Fleisch, Fisch, Tofu und fast alle Gemüsesorten mit kurzen Garzeiten geeignet. Durch die schnelle Zubereitung werden Fleisch und Fisch außen kross gebräunt, bleiben aber innen schön saftig. Die hohen Temperaturen in der Mitte des Woks braten Gemüse in wenigen Sekunden an, wodurch sich die Poren verschließen und kein Saft mehr austritt. So erhält man das knackige und gleichzeitig saftige Gemüse, das wir an der asiatischen Küche so lieben – da ist also im wahrsten Sinne des Wortes alles im grünen Bereich.

Durch den hohen Rand ist die Garfläche der Wok-Pfanne besonders groß und bietet verschiedene Garzonen: Fertig gebratenes Gemüse kann beispielsweise an den Rand geschoben werden, während du in der Mitte Rührei für deinen gebratenen Reis zubereitest. Dank des Randes fällt auch nichts aus dem Wok heraus, wenn es beim Kochen hoch hergeht. Im Deutschen hat sich für das Wok-Kochen der Begriff „Pfannenrühren“ herausgebildet. Angelehnt an die englische Bezeichnung „stir fry“ würde „Rühr-Braten“ diese Art der Zubereitung jedoch besser beschreiben. Der Vorteil dieser Methode: Es dauert nicht lange und braucht wenig Fett. Wenn du also Wert auf frische und gesunde Ernährung legst und es beim Kochen gleichzeitig schnell gehen soll, ist der Wok das perfekte Kochgeschirr. Die Wok-Pfanne ist zudem ein echter Allrounder – du kannst darin nicht nur braten, sondern auch schmoren und frittieren. Häufig werden bei asiatischen Gerichten verschiedene Zubereitungsmethoden nacheinander angewandt: Zuerst werden die Zutaten scharf angebraten, und anschließend geschmort, bis ein leckeres Curry herauskommt.

Für mehr als nur Acht Köstlichkeiten – Material und Beschichtung des Woks

Traditionelle Woks in asiatischen Garküchen bestehen meist aus Gusseisen oder Aluminium und werden direkt über einer großen Gasflamme erhitzt. Beide Materialien sorgen bei einer entsprechenden Hitzequelle für verschiedene Garzonen im Wok und sind dadurch zum kurzen, kräftigen Anbraten ebenso gut geeignet wie zum schonenden Durchgaren. Gusseisen hat jedoch den Nachteil, dass das Material sehr schwer ist, weshalb moderne Woks für die europäische Küche meist aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt werden.

Die schlechte Wärmeleitfähigkeit von Edelstahl wird in Wok-Pfannen meist durch einen Boden kompensiert, in den ein besonders wärmeleitendes Material wie Aluminium eingearbeitet ist. Durch wärmeleitende Materialien sind hohe Temperaturen schneller und leichter zu erreichen, du sparst dir mit einer guten Wok-Pfanne also auch Energie. Edelstahl-Woks überzeugen zudem durch ihre edle Optik und Langlebigkeit.

Neben dem Material sind noch weitere Faktoren zu beachten, wenn es um die Anschaffung einer Wok-Pfanne geht. Wie alle anderen Pfannen-Arten gibt es auch Woks mit praktischer Antihaft-Beschichtung. Häufig ist es einfach nicht möglich, sich rein aufs Kochen zu konzentrieren, da Anrufe, Postboten oder schreiende Kinder ebenfalls unsere Aufmerksamkeit fordern. Eine Wok-Pfanne mit Beschichtung bietet dir hier mehr Sicherheit, da deine Gerichte darin nicht so schnell anbrennen. Was du jedoch beachten solltest: Ein beschichteter Wok lässt sich nicht auf dieselben hohen Temperaturen aufheizen wie ein Wok ohne Beschichtung. Je nach Beschaffenheit der Wok-Pfanne solltest du auch deine Küchenhelfer auswählen: In beschichteten Modellen solltest du nicht mit Pfannenwendern aus Metall hantieren, da diese die Antihaft-Beschichtung verkratzen. Und so gut das japanische Santokumesser auch thematisch zur Wok-Pfanne passt – es hat darin nichts zu suchen. Schnitte und Kratzer machen beschichtete Woks unbrauchbar. Heutzutage werden in Wok-Pfannen längst nicht nur asiatische Gerichte zubereitet. Fusion Kitchen ist angesagter denn je, daher werden an Woks neue Anforderungen gestellt. Einige sind mittlerweile zum Beispiel für den Backofen geeignet. Wenn du deinen Wok also auch zum Überbacken oder Warmhalten von Speisen nutzen willst, ist das mit dem richtigen Modell kein Problem mehr.

Für süß-saure und andere Leidenschaften – Wok-Pfannen aus deinem Fackelmann Shop

Mit einer Wok-Pfanne bereitest du im Handumdrehen frische Asia-Gerichte in der heimischen Küche zu. Such dir auf fackelmann.de einfach den richtigen Wok für deine Koch-Vorlieben aus – von 26 bis hin zu 30 cm Durchmesser, beschichtet oder unbeschichtet, aus Edelstahl oder Aluminium. Denn die asiatische Küche bietet weitaus mehr als nur Frühlingsrollen. Mit leckeren Wok-Gerichten aus Asien bringst du Würze in deinen Koch-Alltag – wir haben dafür auch das passende Gewürzzubehör. Ein asiatisches Sprichwort besagt: „Es gibt keinen zu heißen Wok, sondern nur zu langsame Köche“. In diesem Sinne: Auf geht’s zum rasanten Rühr-Braten!