Bratpfannen

Bratpfannen

BRATPFANNEN - DAS ERGEBNIS IMMER FEST IM GRIFF HABEN

Du hast deine Freunde zum Spieleabend eingeladen und möchtest leckere Steaks mit krossen Bratkartoffeln servieren? Damit das perfekt gelingt, brauchst du auf jeden Fall zwei richtig gute Bratpfannen. Und die sind bei weitem nicht nur für kross Gebratenes geeignet: Bratpfannen sind aus dem Küchenalltag nicht mehr wegzudenken, ob in der Gastronomie oder Hobby-Küche, für klassische Herde oder Induktion, beim Braten oder Kochen. Such dir auf fackelmann.de einfach die perfekte Bratpfanne für deine Küche aus und hau dir dein Lieblingsessen in die Pfanne!

Da brat mir doch einer 'nen Storch – Einsatzmöglichkeiten und Größen von Bratpfannen

Bratpfannen sind ein flaches rundes Kochgeschirr, das primär auf dem Herd verwendet wird. Einige Bratpfannen sind auch backofenfest – das ist abhängig von der etwaigen Beschichtung der Pfanne und dem Material der Griffe und den einzelnen Artikelbeschreibungen zu entnehmen. Solche Pfannen sind besonders praktisch, wenn du beispielsweise angebratenes Fleisch im Ofen fertiggaren möchtest. Bratpfannen sind absolute Allrounder und sollten daher in keiner Küche fehlen: Von Fleisch und Fisch über Gemüse bis hin zu Eierspeisen kann die Bratpfanne vielfältig zum Braten und Kochen eingesetzt werden. Dank Bratpfanne bekommen Schnitzel und Steaks beim Anbraten eine schöne Kruste, Bratkartoffeln werden richtig knusprig und Omeletts oder Pfannkuchen gleichmäßig gebräunt. Im Vergleich zum Kochtopf bietet die Bratpfanne den Vorteil, dass das Verhältnis zwischen Oberfläche und Volumen größer ist. Dadurch reduziert sich die Flüssigkeit schneller und du erhältst eher das krosse Brat-Ergebnis.

Doch wie soll man aus der Vielzahl an Bratpfannen die Richtige für sich finden? Bei der Wahl einer neuen Pfanne gilt es, auf einige Faktoren zu achten: Allen voran die Größe, gefolgt vom Material und der Beschichtung. Der Durchmesser wird zur Orientierung bei allen Bratpfannen angegeben. Dieser wird am oberen Rand der Pfanne gemessen, nicht am Boden, wie es häufig falsch verbreitet wird. Die Messung am oberen Rand hat den zusätzlichen Vorteil, dass dadurch auch die Größe eines etwaigen Deckels leicht bemessen werden kann. Die gängigsten Durchmesser für Bratpfannen sind 20, 24 und 28 cm. Am weitesten verbreitet und damit die übliche Standardgröße sind Pfannen mit 28 cm Durchmesser. Darin zubereitete Gerichte reichen – je nach Hunger – meist für drei bis fünf Personen. Daneben gibt es auch den sogenannten Bodendurchmesser. Das ist der Teil der Pfanne, der direkt auf der Herdplatte aufliegt. Du solltest den Bodendurchmesser immer passend zur Herdplatte wählen, um nicht wertvolle Energie zu verschwenden. Nur so erhältst du auch eine perfekte Hitzeverteilung in der Bratpfanne und ein gleichmäßiges Bratergebnis.

Lecker anbraten für kulinarische Wohltaten – Material und Beschichtung von Bratpfannen

Ebenso vielfältig wie die Speisen, die du mit einer Bratpfanne zubereiten kannst, sind auch die Materialien, aus denen die Pfannen hergestellt werden. Neben nostalgisch anmutenden Pfannen aus Eisen und Gusseisen sind heutzutage vor allem Bratpfannen aus Aluminium, Edelstahl und Kupfer verbreitet, gerne auch in praktischen Kombinationen der Metalle.

Alles Aluminium

Viele Bratpfannen bestehen aus Aluminium. Das Material besticht durch seine hervorragende Wärmeleitung, sodass die Pfanne schnell hohe Temperaturen erreicht. Einige Bratpfannen aus anderen Materialien haben aus diesem Grund auch einen Boden mit Aluminiumkern.

Aluminium ist zudem ein sehr leichtes und einfach zu reinigendes Material, was bei täglich genutztem Kochgeschirr wie Pfannen natürlich von Vorteil ist. Alu-Pfannen sind perfekt für empfindliche Gerichte wie Fisch, Hähnchen und Eierspeisen geeignet. Da Aluminium mit Lebensmitteln reagieren kann, sind Pfannen aus diesem Material meist mit einer Antihaft-Beschichtung versehen. Dank Beschichtung lassen sich in diesen Bratpfannen zahlreiche Speisen einfach zubereiten, und dies fett- und kalorienreduziert. Häufig wird Aluminium bei Bratpfannen mit Edelstahl kombiniert, sodass die jeweiligen Vorteile beider Metalle genutzt werden.

Echt Edelstahl

Edelstahl zeichnet sich dadurch aus, dass das Material robust, rostfrei und pflegeleicht ist. Um die Wärmeleitfähigkeit zu verbessern, haben einige Edelstahl-Bratpfannen einen Kern aus besonders wärmeleitenden Materialien wie Aluminium in den Boden eingearbeitet. Ist die Bratpfanne erst einmal aufgeheizt, speichert Edelstahl die hohe Hitze auch lange. Das Material reagiert nicht mit Lebensmitteln und wird daher auch unbeschichtet für Bratpfannen verwendet. Beim Kochen mit unbeschichteten Edelstahl-Pfannen ist jedoch ein bisschen Übung erforderlich, da Speisen schnell darin anbrennen können. Du brauchst auf jeden Fall mehr Öl als bei anderen Pfannen. Bratpfannen aus Edelstahl lassen sich zudem besonders hoch erhitzen und eignen sich daher perfekt für das scharfe Anbraten von Steaks, Schnitzeln oder Zwiebeln. Viele Edelstahl-Bratpfannen sind heutzutage auch mit einer Antihaft-Beschichtung versehen, die das Kochen für Anfänger deutlich einfacher macht. Die Reinigung geht hier besonders leicht von der Hand, da in der beschichteten Edelstahl-Pfanne nichts anbrennt.

Cooles Kupfer

Pfannen mit einer Außenseite aus Kupfer sind nicht nur besonders hübsch anzusehen, sondern dank der hervorragenden Wärmeleit-Eigenschaften des Kupfers auch richtig gut darin, Hitze gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen und zu speichern. Kupfer ist ein äußerst edel aussehendes Material, das ursprünglich aus der französischen Küche kommt. Vor allem Profi-Köche arbeiten gerne mit Bratpfannen aus Kupfer, da sich damit die Temperatur beim Braten sehr gut regulieren lässt, denn Kupfer passt sich Temperaturveränderungen besonders schnell an. Auch Kupfer reagiert mit Lebensmitteln, daher werden Kupfer-Pfannen meist im Inneren mit Edelstahl beschichtet. Bratpfannen mit Kupfer sind äußerst langlebig und gehören zu den teuren Modellen unter den Pfannen.

Röstaromen ahoi – mit Bratpfannen aus deinem Fackelmann Shop

Es gibt zahlreiche verschiedene Bratpfannen, die alle spezifische Stärken haben. Unbeschichtete Pfannen sind äußerst robust und langlebig. Sie vertragen höhere Temperaturen als beschichtete Pfannen und sorgen damit für leckere Röstaromen. Der Umgang damit erfordert jedoch ein bisschen Erfahrung. Bratpfannen mit Beschichtung sind dagegen ideal für empfindliche Speisen und fettarmes Braten geeignet und auch für Anfänger in der Küche leicht zu handhaben. Such dir auf fackelmann.de einfach genau die Bratpfanne aus, die zu deinen Lieblingsgerichten passt. Natürlich haben wir auch Pfannen, die für Induktion geeignet sind. Denn bei Bratpfannen ist es wie bei Kochmessern: Die Qualität muss stimmen, dann klappt es auch mit dem Braten und Kochen.