SALE: 10% Extra-Rabatt - Code: EXTRA-10

Gugelhupf Backform

Gugelhupfformen

Gugelhupfformen – eine lustige Kugel, dieser Gugel


Wir kennen ihn doch alle von Oma – den guten alten Gugelhupf. Jeder verbindet damit eine andere, ganz persönliche Erinnerung an gemeinsames Kaffeetrinken am Sonntag oder den geliebten Marmor-Gugelhupf zum Geburtstag. Eine Zeit lang galt der Gugelhupf als altmodisch und verstaubt – doch mittlerweile ist er dank neuer Rezeptideen und Backformen wieder angesagter denn je. Such dir auf fackelmann.de einfach die Gugelhupfform aus, die dir am besten gefällt – und back dich in deine Kindheit zurück.

Jubel dank Gugel – das Besondere an der Gugelhupfform

Doch warum heißt der Kuchen eigentlich Gugelhupf? Die genaue Herkunft des Wortes ist nicht geklärt, es gibt nur einige Erklärungsansätze, warum der Gugel so heißt wie er heißt: Die Gugel war früher eine gängige Bezeichnung für Kapuze, während Hopf für Hefe steht. Möglich ist auch, dass sich der zweite Teil des Wortes aus dem Wort hüpfen herausgebildet hat, vermutlich, weil sich der Teig beim Backen hebt. Der Begriff Gugelhupf ist dabei nicht allgemeingültig: Gugelhupf ist eine süddeutsche Bezeichnung, in anderen Gegenden wird dieser Kuchen Bund-, Topf- oder Napfkuchen genannt. Ursprünglich war der Gugelhupf ein Kuchen aus Hefeteig, der Rosinen und vor allem viel Butter beinhaltete. Je nach Region gibt es unterschiedliche Rezepte – heutzutage existieren so viele unterschiedliche Gugelhupfformen und Möglichkeiten, einen Gugelhupf zu backen oder zu verzieren, dass du so gut wie jeden Tag eine neue Idee umsetzen könntest.
Gemeint ist mit all den unterschiedlichen Bezeichnungen jedoch das gleiche Gebäck: Ein kranzförmiger Kuchen mit einem Loch in der Mitte. Dementsprechend hat die dazugehörige Backform meist einen gewellten Rand und ein kaminartiges Rohr in der Mitte. Die klassische Gugelhupfform hat einen Durchmesser zwischen 24 und 28 cm und leicht schräg verlaufende Rillen. Dadurch ergibt sich eine schöne Kranzform und die einzelnen Kuchenstücke lassen sich später besser portionieren. Am besten ist es, wenn das Rohr in der Mitte etwas schräg zuläuft, ähnlich einem Kegel. So lässt sich der Kuchen nach dem Backen leicht aus der Kuchenform herauslösen. Welchen Vorteil bietet die Gugelhupfform gegenüber anderen Backformen? Ganz klar: Dank des kaminartigen Rohrs in der Mitte backt der Teig sehr schnell und gleichmäßig durch. Du musst also keine Angst haben, dass der Kuchen in der Mitte noch roh ist, während er außen schon fast verbrennt.

Total genial – das Gugel-Material

Die vielen kleinen Rundungen und Details der Gugelhupfform sollen natürlich nach dem Backen auf dem Kuchen zu sehen sein. Da der Kuchen aus der Form gestürzt wird, verlangt das eine gute Antihaft-Beschichtung – oder das großzügige Einfetten und Mehlen deiner Gugelhupfform. Schließlich soll sich der Kuchen später leicht lösen. Viele Gugelhupf-Backformen aus Metall sind mit einer Antihaft-Beschichtung ausgestattet. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es empfehlenswert, die Backform vor dem Gebrauch trotzdem einzufetten. Gugelhupf-Kuchenformen mit Emaille-Beschichtung zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders kratzfest sind und zudem zeitsparend in der Spülmaschine gereinigt werden können. Bei einigen Modellen ist die Innen- und Außenseite der Gugelhupfform verschiedenfarbig gestaltet, was sie optisch hervorhebt. Beim Gugelhupf kann sich auch die Anschaffung einer Silikon-Backform lohnen: Silikon muss nicht eingefettet werden, der Kuchen lässt sich auch so nach dem Backen ganz einfach aus der Form lösen. Dank des flexiblen Materials kannst du dein Gebäck auch aus der Form herausdrücken. Gerade für Küchen mit wenig Stauraum bieten sich Silikon-Gugelhupfformen an: Sie können ohne Probleme zusammengefaltet aufbewahrt werden. Silikon-Formen kannst du außerdem in der Spülmaschine reinigen.

Kreativ aktiv – die Einsatzmöglichkeiten der Gugelhupfform

Darf’s ein bisschen weniger sein? Es muss nicht immer der große Gugelhupf sein: Der Klassiker unter den Backformen hat sich auch als Fingerfood bei Partys durchgesetzt. Die kleinen Mini-Gugelhupfformen haben nur ein paar wenige Zentimeter Durchmesser und sind entweder als Backblech oder Silikon-Förmchen erhältlich. Darin lassen sich jedoch nicht nur Mini-Küchlein backen, auch Pudding, Pralinen und andere leckere Süßspeisen kannst du damit leicht und schnell zubereiten. Bis zu 20 kleine Mini-Gugelhupf-Kreationen backst du damit in einem Vorgang.
In einer klassischen Gugelhupf-Backform lässt sich auch weitaus mehr backen als nur der klassische Hefe-Gugel mit Rosinen oder Marmorkuchen. Auch Biskuitteige oder fruchtige Zitronen- und Apfelkuchen können ohne Probleme in dieser Form zubereitet werden. Für alle Liebhaber der herzhaften Küche bietet die Gugelhupf-Backform auch einige Einsatzmöglichkeiten: Du kannst darin auch pikante Varianten mit Füllungen backen, die gut als Vorspeise oder für ein Buffet geeignet sind. Hackbraten lässt sich darin ebenso gut zubereiten wie Semmelknödel. Oder wie wär’s mal mit einem Käse-Schinken-Gugel als Beilage zu Salat und Co.? Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt!
Für Freunde der Dekoration bietet der süße Gugelhupf auch einiges an Mehrwert: Du kannst ihn zum Beispiel rundum mit Schokoladen- oder Zuckerglasur verzieren oder die Glasur nur oben auftragen und an den Seiten herunterlaufen lassen. In Kombination mit Zuckerstreuseln und kleinen Kuchenkerzen ist der Gugelhupf der Geburtstagskuchen schlechthin. Du liebst es extravagant? Dann kannst du mit dem Gugelhupf auch eine angesagte Barbie-Torte zaubern: Einfach eine Barbiepuppe in der Mitte des fertig gebackenen Gugels platzieren und schon kannst du den Gugelhupf als Rock deiner Barbie mit ganz vielen Details verzieren.

Kuchen geht immer – Gugelhupfformen in deinem Fackelmann Shop

Die Gugelhupf-Backform eignet sich für verschiedenste Gebäcke: Hefe- oder Rührteige, mit oder ohne Füllung, süß oder herzhaft. Das angestaubte Image hat der Gugelhupf hinter sich gelassen – heute freut man sich über den Mini-Gugelhupf als Mitbringsel oder genießt den großen Gugel beim Kaffeetrinken mit Freunden. Durch das kaminartige Rohr in der Mitte wird der Kuchen gleichmäßig gebacken und ist außerdem ein Hingucker – wenn das mal keine schlagkräftigen Argumente für diese Kuchenform sind. Such dir auf fackelmann.de deinen Favoriten unter den Gugelhupfformen aus – und jubel mit dem Gugel, wenn er frisch aus dem Ofen kommt.