Brotbackform

Brotbackformen

BROTBACKFORMEN – FÜR LANGE STANGEN UND RUNDE RIESEN

Du isst leidenschaftlich gern Brot, probierst gern neue Sachen aus und möchtest wissen, was du zu dir nimmst? Dann sind Brotbackformen ideal für dich. Damit kannst du leicht und schnell dein eigenes Brot backen und mit ein bisschen Kreativität auch dein neues Lieblingsbrot entwerfen. Such dir auf fackelmann.de einfach die passende Brotbackform dazu aus und leg los!

Unser täglich Brot – einfach mal selbst machen

Brot ist ein absolutes Grundnahrungsmittel und fester Bestandteil unserer Esskultur. Ein gutes Brot sollte zwei wesentliche Eigenschaften aufweisen: Eine knusprige Kruste und einen saftigen und gleichzeitig lockeren Teig. Man isst es morgens mit süßem Aufstrich, nimmt sich in die Schule oder Arbeit ein belegtes Brot mit oder isst es zu Suppen und Salaten. Gerade Deutschland ist bekannt für seine Brotvielfalt. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele Brotsorten. Das liegt unter anderem daran, dass in den einzelnen Regionen verschiedene Getreidesorten angebaut werden: Während in Norddeutschland vorwiegend Roggen angepflanzt wird, gibt es in Süddeutschland mehr Weizen und dementsprechende Brote. Kein Wunder, dass wir daher häufig vom Abendbrot sprechen, wenn es ums Abendessen geht. Mit der passenden Brotbackform kannst du ganz einfach dein Lieblingsbrot backen, das es so vielleicht nicht beim Bäcker gibt. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem luftig-leichten Joghurt-Brot, knackigen Erdnuss-Brötchen zum Frühstück oder frisch gebackenem Käse-Kräuter-Brot zum Grillen? Lass deiner Kreativität freien Lauf und back dir dein Brot genau so, wie es dir gefällt.

Sich mit Brotbackformen das eigene Brot redlich verdienen

Warum braucht es überhaupt eine Brotbackform – geht es ohne nicht auch? Prinzipiell kann man ein Brot auch ohne Backform herstellen. Für eine schöne gleichmäßige Bräunung und professionelle Optik wie beim Bäcker ist eine Brotbackform aber unerlässlich. Damit dein Brot richtig in Form kommt, gibt es Kastenformen, runde Brotbackformen und Formen für spezielle Brote wie zum Beispiel Baguettes. Kastenformen eignen sich perfekt für sehr saftige Brotsorten wie Vollkornbrote mit Nüssen, Körnern oder Karotten. Die stabilen Seitenwände der Kastenform sorgen dafür, dass der Teig nur nach oben hin aufgeht. Dadurch entsteht auf dem oberen Teil des Brotes auch eine Kruste, die schön knusprig ist. Wenn du dagegen einen klassischen runden Brotlaib backen möchtest, braucht es natürlich eine dementsprechende Brotbackform. Vor allem dann, wenn der Teig eher weich und klebrig ist, wie es bei Sauerteig- oder Roggenmischbroten häufig der Fall ist, leistet dir eine runde Backform gute Dienste: Sie verhindert, dass der Teig beim Backen auf dem Blech auseinanderläuft und bietet ihm eine Stütze, damit er schön aufgehen kann. Sowohl die Kastenform als auch die runde Brotbackform kann praktischerweise zweckentfremdet werden: Du kannst darin auch hervorragend Tortenböden oder ganze Kuchen backen.


Daneben gibt es auch einige Backformen, die speziell für bestimmte Brotsorten geeignet sind. Der Klassiker ist die Baguette-Backform. Der Name des französischen Nationalgebäcks leitet sich direkt von seiner Form ab: Baguette bedeutet übersetzt so viel wie Stangen. Der Teig für ein klassisches Baguette hat üblicherweise eine sehr weiche Konsistenz, sodass er auf einem herkömmlichen Backblech unschön auseinanderlaufen kann.

Eine Baguette-Backform hält mit ihren länglichen halbkreisförmigen Vertiefungen das Weißbrot in der richtigen Form und sorgt so für eine gleichmäßige Bräunung. Vor allem für Brotback-Neulinge ist eine solche Brotform empfehlenswert. Natürlich werden deine selbst gebackenen Baguettes dadurch auch einheitlicher. Für Liebhaber internationaler Gebäcke gibt es auch spezielle Backformen für den italienischen Rosinen-Kuchen Panettone oder die französische Brioche aus Hefeteig. Denn die richtige Form macht einen großen Unterschied – das Auge isst bekanntlich mit. Deshalb haben wir auch scharfe Brotmesser im Sortiment, mit denen du deine selbst gebackenen Lieblingsbrote schön aufschneiden kannst.

Mit dem passenden Material läuft es wie geschnitten Brot

Brotbackformen gibt es nicht nur in verschiedenen Größen und Formen zu kaufen, auch unterschiedliche Materialien sind zu finden. Am gängigsten sind Backformen aus Metall, meist mit Antihaft-Beschichtung. Sie müssen vor dem Backen wenig bis gar nicht eingefettet werden. Dasselbe trifft auf Brotbackformen aus Silikon zu, die sich dank ihrer flexiblen Form nach dem Backen auch leicht vom Brot lösen lassen. Silikon-Formen kannst du zudem in der Spülmaschine reinigen und nach dem Benutzen platzsparend zusammengefaltet aufbewahren. Beschichtete Metallformen sollten dagegen von Hand gereinigt werden, um die Beschichtung zu schonen. Wenn du gerne Sauerteig-Brote backst, solltest du darauf achten, dass deine gewünschte Brotbackform als „sauerteigbeständig“ ausgewiesen ist. Ansonsten kann Sauerteig beim Gären das Material der Brotform angreifen und beschädigen. Sowohl beschichtete Metall-Backformen als auch Silikon-Modelle zeichnen sich durch eine sehr gute Wärmeleitung aus und sind absolut fruchtsäurebeständig – falls du also mal einen Kuchen mit Früchten in deiner Brotbackform backen willst, ist das kein Problem.

Lass dir nicht die Butter vom Brot nehmen – Brotbackformen in deinem Fackelmann Shop

Selbst gemacht schmeckt nicht nur besser – es gibt einem auch ein gutes Gefühl. Bei deinem selbst gebackenen Brot weißt du, was drin ist. Gerade für Allergiker und Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist das wichtig. Damit dein Lieblingsbrot beim Backen seine Form behält, brauchst du die passende Brotbackform. Lass dich auf fackelmann.de zu neuen Brotback-Abenteuern inspirieren. Ein selbstgebackenes Brot ist zum Beispiel auch ein schönes Geschenk für Freunde oder ein kreatives Mitbringsel für eine Einweihungsparty. Und sind wir ehrlich: Ein Brot schmieren ist auch irgendwie kochen.